0175 44 19 163

Welche Fahrzeugtypen gibt es?

Fahrzeugtypen

Bei den zahlreichen unterschiedlichen Fahrzeugtypen kann es schnell zu Verwirrungen oder Verwechslungen kommen. Viele Menschen gehen Kompromisse beim Kauf ihres Autos ein, da sich ihre Anforderungen und Wünsche nicht mit den Eigenschaften der Fahrzeuge decken. Tatsächlich handelt es sich lediglich um den falschen Fahrzeugtyp. Das gleiche Modell hätte mit einem anderen Fahrzeugtyp alle Anforderungen bestens erfüllt. Eine solche Verwechslung sorgt nicht nur für Frust, sondern kostet in der Regel viel Geld. Damit Ihnen dies zukünftig nicht mehr passiert, erfahren Sie nachfolgend, was es für unterschiedliche Fahrzeugtypen gibt und wie man diese voneinander unterscheidet.


Die verschiedenen Fahrzeugtypen


Im Allgemeinen unterscheidet man folgende Fahrzeugtypen:


Jeder dieser Fahrzeugtypen besitzt individuelle Vor- wie auch Nachteile und hebt sich stark von den anderen Typen ab. Wenn Sie das passende Auto für sich finden wollen, sollten Sie die folgenden typischen Eigenschaften mit Ihren persönlichen Anforderungen und Kriterien vergleichen.


Cabriolet


Unter einem Cabriolet bzw. Cabrio versteht man in der Regel einen PKW mit einer speziellen Karosseriebauform. Diese ermöglicht das Zurückklappen des gesamten Dachs. Der Begriff Cabriolet ist nicht so neu, wie viele denken. Lange vor der Herstellung des ersten Autos wurden Pferdekutschen mit einem offenen Dach als Cabriolet bezeichnet. In der Regel basieren Cabriolets einer Baureihe auf einer Coupé-Variante des gleichen Fahrzeugs.


Da durch das demontierte Dach eine entscheidende tragende Komponente des Autos fehlt, wird in der Regel die Bodengruppe verstärkt, um die Stabilität des Fahrzeugs gewährleisten zu können. Das hat in der Regel auch eine abgeänderte Bauart der Karosserie zur Folge.


Coupé


Bei einem Coupé handelt es sich um einen geschlossenen zweitürigen Wagen. In der Regel besitzen diese Modelle ein sportliches und elegantes Erscheinungsbild. Im Gegensatz zu anderen Fahrzeugtypen wie beispielsweise der Limousine besitzt das Coupé ein verkürztes oder zumindest stark abfallendes Dach. Dieses wird in der Regel von zwei Säulenpaaren gehalten.


Moderne Coupés können vier oder fünf Sitze besitzen. Die Plätze des Fahrers und des Beifahrers sind jedoch deutlich komfortabler als die Sitzplätze der übrigen Fahrgäste. Viele Coupés werden durch eine Verkürzung des Dachs von Limousinen abgeleitet. Es gibt aber auch neue Modelle, die eigens als Coupé konzipiert wurden.


Geländewagen


Geländewagen wurden eigens zum Befahren eines anspruchsvollen Geländes jenseits von befestigten Straßen entworfen. Dieser Fahrzeugtyp war vor allem in der Frühzeit der Automobile beliebt, als asphaltierte Straßen eine Ausnahme darstellten. Die hohe Bodenfreiheit eines Geländewagens ermöglicht das beschädigungsfreie Befahren einer schwierigen Strecke.


In der heutigen Zeit werden Geländewagen vor allem von Streitkräften, Jägern und Förstern verwendet. Auch im Offroad-Motorsport benutzt man diesen Fahrzeugtyp noch immer. Durch die äußerst stabile Bauweise und Robustheit dieses Fahrzeugtyps können Landstriche besucht werden, die eine mangelhaft ausgebaute Infrastruktur besitzen. Darüber hinaus werden sie verwendet, um einen bestimmten Lebensstil ausdrucksstark darzustellen.


Kleinbus


Bei einem Kleinbus handelt es sich um einen Kleintransporter mit Fenstern. Diese Fahrzeuge können bis zu neun Sitzplätze aufweisen und bieten genügend Raum für große Familien. Das Fahrgestell eines Kleinbusses wird entweder speziell entwickelt oder von einem Nutzfahrzeug abgeleitet. Teilweise bezeichnet man diese Fahrzeuge landläufig auch als Minibusse, obwohl der Minibus streng genommen ein eigener Fahrzeugtyp ist, der eine ähnliche Bauart besitzt, aber eine deutlich höhere Fahrgastkapazität aufweist.


In der Regel besitzen diese Fahrzeuge zwei bis vier Türen und verstellbare Sitzplätze, um Zugang zu allen Plätzen zu ermöglichen. Die Begrenzung der Passagiere auf neun Personen und das geringe Gewicht dieser Fahrzeuge ermöglichen die Klassifizierung als PKW.


Kleinwagen


Als Kleinwagen werden in Europa alle Fahrzeuge bezeichnet, die sich zwischen Kleinstwagen und Kompaktwagen befinden. Aktuell besitzen nahezu alle Kleinwagen einen Frontantrieb sowie einen quer eingebauten Motor. In den vergangenen Jahren war man bemüht, die Leistung der Kleinwagen stetig zu erhöhen. Früher besaßen diese Fahrzeuge einen Motor mit 7 kW bis 25 kW Leistung, während heute kaum noch Fahrzeuge mit einer Leistung von unter 40 kW erworben werden können.


In der Regel befindet sich der Motor eines Kleinwagens an der Vorderseite des Fahrzeugs und in der Fahrgastzelle haben bis zu vier erwachsene Personen Platz. Diese Fahrzeuge verfügen über einen Kofferraum auf der Rückseite, der durchschnittlich 415 l fasst.


Kompaktwagen


Als Kompaktwagen werden alle Fahrzeuge bezeichnet, die sich zwischen den Fahrzeugklassen Kleinwagen und Mittelklassewagen befinden. Häufig bezeichnet man diese Fahrzeuge als "untere Mittelklasse". Eines der besten Erkennungsmerkmale eines solchen Wagens besteht in einem Schrägheck mit einer integrierten Heckklappe. Über diese kann der Innenraum beladen werden.


Für gewöhnlich kann die Rückbank ohne Probleme umgeklappt werden, um größere und sperrigere Gepäckstücke zu transportieren. Aufgrund der eingebauten Heckklappe werden diese Fahrzeuge als Drei- oder Fünftürer bezeichnet.


Limousine


Im deutschsprachigen Raum wird der Begriff Limousine unterschiedlich verwendet. Im Allgemeinen versteht man unter diesem Begriff ein Fahrzeug mit einem festen Verdeck. Dadurch stellt es ein direktes Gegenstück zu den Fahrzeugtypen Kombi und Coupé dar. Die landläufig stark verbreitete Vorstellung von einer langen Limousine entspricht der speziellen Unterart "Stretch-Limousine".


Dieser Fahrzeugtyp besitzt einen geräumigen Kofferraum, um Gepäck zu transportieren. Weiterhin zeichnet er sich durch ein spezielles Stufenheck aus und besitzt in der Regel fünf Türen. Meist finden sich in einer Limousine Sitzplätze für fünf Personen.


Mittelklassewagen


Ein Mittelklassewagen befindet sich zwischen Fahrzeugen der Kompaktklasse und Fahrzeugen der oberen Mittelklasse. Diese Fahrzeuge werden an Unternehmen oder Privatpersonen verkauft.


Mittelklassewagen waren historisch betrachtet die dritte Fahrzeugklasse, die sich etablierte. Mit der Mittelklasse versuchte man, die Bedürfnisse der Kunden zu befriedigen, denen ein Kleinwagen nicht ausreichte, ein Luxusfahrzeug der Oberklasse aber zu kostenintensiv war. Kurze Zeit nach Entstehen dieses Fahrzeugtyps spalteten sich die Kompaktwagen ab, bei denen es sich um kleinere Modelle der Mittelklassewagen handelt.


In der Regel sind diese Fahrzeuge viertürige Limousinen, die entweder mit einem Stufenheck oder als Kombi angeboten werden. Aktuell ist in diesen Modellen ein Motor mit einer Leistung von 75 bis 90 kW verbaut.


Sportwagen


Unter Sportwagen versteht man in der Regel Fahrzeuge mit zwei verbauten Sitzen und einer geringen Bauhöhe. Nur selten besitzen sie zwei zusätzliche Notsitze. Vorrangig stehen bei diesen Modellen eine deutlich höhere Fahrleistung und gutes Handling im Vordergrund. Weiterhin zeichnet sich dieser Fahrzeugtyp durch ein niedriges Eigengewicht und leistungsstarke Motoren aus. Des Weiteren sind überdurchschnittlich leistungsfähige Bremsen und ein straffes Fahrwerk verbaut.


Der allgemeine Komfort und die Alltagstauglichkeit spielen bei diesen Fahrzeugen nur eine untergeordnete Rolle. Dies ist der Hauptunterschied zwischen Sportwagen und Sportcoupés. In der Regel werden diese Fahrzeuge als Rennfahrzeuge im Rennsport oder für den privaten Genuss einer besonders schnellen Fahrt entwickelt.


SUV


Die Abkürzung dieses Fahrzeugtyps steht für die englische Bezeichnung Sport Utility Vehicle. Zu Deutsch bedeutet dies frei übersetzt "Sport- und Nutzfahrzeug". Teilweise bezeichnet man einen SUV auch als Geländelimousine. Diese Fahrzeuge haben einen Fahrkomfort, der einer Limousine stark ähnelt, besitzen aber eine stark erhöhte Geländetauglichkeit sowie eine Karosserie, die große Ähnlichkeit zu Geländewagen besitzt.


Obwohl dieser Fahrzeugtyp oftmals einen Allradantrieb besitzt und damit eine hohe Geländetauglichkeit aufweist, existieren vereinzelt Modelle, die ausschließlichen für den Straßenverkehr konzipiert sind und keinen Allradantrieb besitzen.


VAN


Ein Van besitzt in der Regel zwischen fünf und sieben Sitzplätzen. Nur wenige Modelle verfügen über neun Sitzplätze. Teilweise werden alle Autos mit einer erhöhten Karosserie als VAN bezeichnet. Häufig wird dieser Fahrzeugtyp auch mit dem Begriff Großraumlimousine beschrieben.


Üblicherweise sind die Sitze in drei Reihen angeordnet. Vorn und hinten befinden sich zwei Sitzplätze und in der Mitte eine Bank mit drei Sitzplätzen. In seltenen Fällen befindet sich die Bank in der hinteren Reihe. Ein typisches Merkmal dieses Fahrzeugtyps ist, dass die beiden hinteren Reihen mit einigen einfachen Handgriffen demontiert werden können. Dadurch erhält man eine für einen PKW außergewöhnlich große Ladefläche. Bei den meisten Modellen übersteigt diese sogar zwei Meter.


Wie Sie sehen, wird Ihnen, wenn Sie auf die richtigen Merkmale achten, die Unterscheidung der einzelnen Fahrzeugtypen nicht länger schwerfallen. Dadurch können Sie beim Kauf Ihres neuen Autos optimal Ihre individuellen Anforderungen und Wünsche berücksichtigen und somit das perfekte Fahrzeug für sich finden.

 


Autoankauf



TELEFONHOTLINE FÜR DEN AUTO ANKAUF IN DEUTSCHLAND:
0175 44 19 163
KONTAKTFORMULAR FÜR DEN AUTO ANKAUF IN DEUTSCHLAND
 
Angaben zu Ihrem Wagen:
Marke:
Modell:
Erstzulassung:
Preisvorstellung:
Unfallschaden:
ja   nein
Klima:
Angaben zu Ihrer Person:
Name:*
Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkungen: